Unsere Philosophie - Jeder der Fahrrad fahren will, sollte dies unter den bestmöglichen Konditionen tun können.

Das Fahrrad steht symbolisch für eine Mobilitätswende, weg von Problemen wie Staus, Luftverschmutzung und Lärm.  Eine Politik die sanfte und aktive Mobilität fördert, trägt zu einer nachhaltigeren, umweltbessusteren und gesünderen Gesellschaft bei. Um es in den Worten des ECF Präsidenten Frank Swarttiuw zu sagen : „Das Radfahren ist eine der besten und billigsten Lösungen unseren Planeten zu retten , die uns seit Jahren schon zur Verfügung steht“.  

Wir als ProVelo setzen uns daher für die friedliche Koexistenz und den gegenseitigen Respekt aller Verkehrsteilnehmer ein. Man muss jedoch feststellen, dass in Luxemburg vor allem der motorisierte Individualverkehr politisch und gesellschaftlich noch immer überdurchschnittlich viel Platz im öffentlichen Raum einnimmt, dies oft auf Kosten jener Menschen die sich sicher mit dem Fahrrad von A nach B bewegen wollen.

Was auf Radfahren zutrifft, gilt in gleichem Masse für Fussgänger und Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Zu oft werden Infrastrukturen sowie Strassen, Plätze und Einrichtungen mit Hauptaugenmerk auf motorisierte Verkehrsteilnehmer entworfen. Daher setzen wir uns gegenüber von Ministerien und Gemeinden für eine inklusivere und gleichberechtigtere Aufteilung des öffentlichen Raumes ein.  

Mobilität muss der Gesamtbevölkerung zugänglich sein und den Bedürfnissen von jung oder alt gerecht werden. Seine Rolle als Lösungsansatz für heutige Mobilitätsprobleme kann das Fahrrad aber nur dann erreichen, wenn die Bedingungen für jeden sicher, flexibel und rapide genug sind.